Das Berliner Startup für die Lebensmittellogistik sammelt 10 Millionen Euro

Der Start-Up-Fliit der Lebensmittellogistik bringt 10 Millionen Euro ein. Maersk Growth und Alstin II investieren in den Berliner Startup-Starter. Der erhält 10 Millionen Euro neues Kapital. Investoren der Serie A sind der Maersk Growth Fund des Logistikriesen Maersk und der Venture-Capital-Fonds Alstin II. Darüber hinaus beteiligen sich auch bisherige Investoren, insbesondere die Berlin Technology Holding.

fliit macht die Lebensmittellogistik einfach, indem es den Lebensmittelherstellern den Transport kommuniziert. Konkret. Mit einer Technologieplattform vernetzt und aggregiert fliit spezialisierte Logistikunternehmen. So werden Transporte für die Lebensmittelindustrie deutschlandweit durchgeführt. In Zusammenarbeit mit Maersk werden End-to-End-Lösungen für Lebensmittelhersteller weltweit entwickelt. Mit seiner Kompetenz und seinem Netzwerk im Straßentransport und der Endverteilung ergänzt fliit die Fähigkeiten von Maersk auf dem Seeweg.

Kapital für Wachstum, Entwicklung und Expansion

Mit dem neuen Kapital soll vor allem das Wachstum von fliit beschleunigt und die Entwicklung der digitalen Plattform vorangetrieben werden. Darüber hinaus wird fliit auch im Ausland expandieren.

Flavio Alario, Gründer und Geschäftsführer der Fliit Holding GmbH, kommentiert: „Wir freuen uns sehr über die Teilnahme des etablierten Weltmarktführers für Logistik und Containerschiffe, Maersk, und des renommierten Finanzinvestors ALSTIN II um Carsten Maschmeyer. Das bedeutet, dass wir die perfekten Partner haben, um schnell Europa zu erreichen, um eine neue Art von Lebensmittellogistik zu schaffen. Eine flexible, effiziente und kundenorientierte. “

Was sagen die Investoren?

„Fliit löst mit Fokus auf die Lebensmittellogistik die oberste Disziplin der Logistik. Und wir sind äußerst beeindruckt davon, wie das Team jahrelange logistische Erfahrung mit Technologie kombiniert, um ein europaweites Netzwerk aufzubauen “, sagte Jeppe Høier, Partner bei Maersk Growth.

Carsten Maschmeyer von Alstin II kommentierte außerdem: „Der revolutionäre Ansatz von fliit, komplexe Technologie mit vorhandenen Ressourcen zu kombinieren, hat uns überzeugt, noch schneller Frischware zu liefern und die Kühlkette zuverlässig zu warten. So entsteht eine völlig neue Art der Logistik. Wir sind auch begeistert vom Gründerteam und dem Vorstandsvorsitzenden Flavio Alario, der über 12 Jahre Erfahrung mit dem Logistikriesen DHL verfügt und somit ein tiefes Verständnis für die Logistikbranche besitzt. “

Die Entwicklung von Fliit

Im vergangenen Jahr konnte fliit sein Partnernetzwerk auf mehr als 200 regelmäßige Transportpartner ausbauen und damit Lieferungen in alle Teile Deutschlands und angrenzende Länder abdecken. Intern gewinnt das Team mit Jan Hoberg als COO und einem weiteren Geschäftsführer auch ein erfahrenes Top-Management. Kunden wie MSG Frucht, L’Osteria, Rewe, Landgard und Hello Fresh nutzen bereits den Service von fliit und zeigen, dass Startups immer resistenter gegen traditionelle Lösungen werden und das Potenzial haben, den Markt für Lebensmittellogistik neu zu organisieren.

Über den Flug

Gegründet im Jahr 2016 von Nils Hempel und Flavio Alario. Das Startup hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensmittellogistik einfach, effizient und transparent zu gestalten. Die Logistik sollte den Top-Entscheidern in Lebensmittelunternehmen keine Zeit und Nerven kosten, so die Überzeugung der Gründer. Deshalb hat fliit eine Lösung geschaffen, um Logistik transparent und flexibel zu machen. Fliit setzt dafür auf ein wachsendes Netzwerk von Transportpartnern, mit denen bundesweit ausgeliefert wird. Durch die nahtlose, digitale Dokumentation bringt fliit auch mehr Transparenz in die Logistikprozesse.

Über das Wachstum von Maersk

Maersk Growth ist der Investmentfonds von A.P. Møller-Mærsk A / S, dem weltweit führenden Unternehmen für Containerschiffe. Der Fonds konzentriert sich auf Investitionen in junge Unternehmen und auf Ideen, die das Potenzial haben, globale Handelsstrukturen zukunftsorientiert zu verändern. Insbesondere in Bezug auf das Kerngeschäft von Maersk. Mearsk Growth hat bereits in Logistik- und Lebensmittel-Startups wie reif.io, Impact Vision, Loadsmart und Sensor Transport investiert.

Über ALSTIN

Die Alstin II Fonds GmbH & Co. KG (Alstin Capital) ist ein unabhängiger, langfristig orientierter Risikokapitalfonds mit Sitz in München. Der Investitionsfokus von Alstin Capital liegt auf innovativen, dynamisch wachsenden Unternehmen, die in Märkten wie Financial Services oder FinTech and Insurance oder InsurTech erfolgreich sind.

Ursprünglich bei TheStartupFounder.com veröffentlicht.