Disruptive Innovationen und ihre Rolle in der britischen Wirtschaft von Sathees Sampar

Da die Verbraucher nun endlich am Steuer sind, sind Unternehmen gezwungen, archaische Strategien zu überdenken und zu überarbeiten, die den Gewinn über die Kundenzufriedenheit ziehen. Da Social Media zur zentralen Quelle für Reviews und Informationen wird, kämpfen die in der Vergangenheit festsitzenden Unternehmer mit einem Wirrwarr von Unsicherheiten, die ihre modernen Kollegen zu ihrem Vorteil nutzen.

Was ist disruptive Innovation?

Nichts hat diese Unsicherheit verstärkt und verstärkt als Innovationen, die neue Wege des Erfolgs beschreiten. Eine „disruptive Innovation“ beginnt in der Regel damit, dass neue Produkte oder Dienstleistungen, die auf dem Markt sind, aufgrund der Unmöglichkeit, auf die erforderlichen Daten zuzugreifen, um eine solide Lösung zu schaffen.

Auf diese Weise können sie neue Werte für die Kunden schaffen und gleichzeitig Metriken opfern, die angeblich die Märkte getrieben haben. Mit anderen Worten, ihr Plan ist einfach. Disruptive Innovatoren werden geschätzt, weil ihre Lösungen nicht nur bequem sind, sondern auch im Vergleich zu einem Monopolisieren von Marken.

Auch wenn dieser Begriff zuerst zur Beschreibung von Lösungen mit destruktiven Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit bestehender Organisationen verwendet wurde, ist er heute ein Synonym für Erfolg. Damit eine Geschäftspraxis jedoch „störend“ sein kann, muss dies mehr als nur ein Upgrade oder „einzigartig“ sein. Die Innovation muss Veränderungen bewirken, indem der Marktanteil schnell genug erhöht wird, um Konkurrenten niederzuschlagen.

Dies kann erreicht werden, indem entweder eine bestehende Praxis, Technologie oder ein Herstellungsprozess verschoben wird. Hier sind einige Unternehmen, die dieses Modell verwendet haben, um ihre Wettbewerber zu verdrängen:

Fords Modell T

Henry Fords Modell T (1908–1927) bestand aus wiederverwendeten Teilen, die über eine Montagelinie beschafft und hergestellt wurden, die eine schnellere Lieferung ermöglichte. Dies führte zu einem Produkt, das deutlich besser war als das seiner Mitbewerber, für den Mittelstand erschwinglich war und schnell aufgestockt werden konnte, bevor es ausverkauft war. Das Auto ersetzte schnell die damals beliebte Pferdekutsche und wurde zum Hauptverkehrsmittel.

Bizdaq

Bizdaq ist ein Marktplatz, der Unternehmen verkauft, die sich durch günstige Transferkosten auszeichnen. Normalerweise erhält ein Transfervermittler für Unternehmen eine Provision in Höhe von 15.000 GBP, die für 100.000 GBP verkauft werden. Bizdaq bringt Kleinunternehmer mit Käufern zu einem Bruchteil dieser Kosten auf eine Plattform.

BuyMeOnce

BuyMeOnce nimmt seinen Namen ernst und bietet die nachhaltigsten und langlebigsten Produkte auf dem Markt an. Die Plattform zielt darauf ab, kurzfristige Einkäufe durch Einkäufe zu ersetzen, bei denen sich die Verbraucher nicht zweimal überlegen müssen, ob sie leicht kaputt gehen könnten oder nicht.

Um dieses Ziel zu stärken, schult das Unternehmen die Kunden darüber, wie sie ihre Artikel pflegen, und fördert nachhaltige Produktionsprozesse. Langfristiges Ziel ist es, die Anlaufstelle für Verbraucher zu werden, die auf der Suche nach nachhaltigen Produkten sind, die sich sowohl der Zeit als auch den sich ändernden Trends bewähren können.

Herr Sathees Sampar ist ein Unternehmer mit Leidenschaft für Innovation und Existenzgründung.