FÜNF WICHTIGE RECHTLICHE DOKUMENTE, DIE JEDES TECH-STARTUP HABEN SOLLTE

  1. Aktionärsvereinbarung: Diese Art von Vereinbarungen gilt für alle Aktionäre der Gesellschaft. Sie vereinbaren, die Ausübung einiger ihrer Rechte als Aktionäre zu regeln, z Beschlüsse, jeweilige Interessen der Partner etc. Bitte beachten Sie, dass dieses Gründungsdokument nicht übersehen werden darf, da es bei Austritt eines Mitgründers unverletzlich werden kann.
    1. Vereinbarung zur Übertragung von geistigem Eigentum: Diese Vereinbarung wird für ein Startup benötigt, das Investoren für die Finanzierung des Unternehmens gewinnen möchte. Jede Form von geistigem Eigentum, die für den Erfolg und den Betrieb Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung ist, sollte über detaillierte Eigentumsrechte verfügen. Im Technologiegeschäft ist dies der Wert des geistigen Eigentums, für den der Investor bezahlt.
    2. Mitarbeitervertrags- / Angebotsschreiben: Sie helfen, den Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden. Ein ausgezeichneter Anwalt sollte diese Vereinbarung entwerfen. Im Allgemeinen sollten die Beschäftigungsbedingungen, die Stellenbeschreibung, an wen sie sich wenden, die Verpflichtungen und alle anderen Regeln, die der Mitarbeiter einhalten muss, usw. angegeben werden.
    3. Satzung: Diese Vereinbarung dient als rechtliches Rückgrat für die Geschäftstätigkeit des Unternehmens. Wenn nicht abgefasst, werden die staatlichen Statuten Ihr Unternehmen kontrollieren. Es ist daher besser, wenn Ihr Unternehmen seine eigenen Regeln hat, die zu Ihrer Unternehmenskultur passen.
    4. Geheimhaltungsvereinbarung: (Vertraulichkeitsvereinbarung) Bitte stellen Sie diese zur Verfügung, bevor Sie Ihr Unternehmen mit Dritten besprechen, seien es Investoren, potenzielle Mitarbeiter oder Meetings, damit Ihr geistiges Eigentum, Geschäftsmodelle und Ideen geschützt werden.
    5. Bitte stellen Sie sicher, dass der Ausweis ausgefüllt und die Verträge ordnungsgemäß unterzeichnet und datiert sind.

      Haftungsausschluss: Dieser Artikel wurde von Nneka Nwagu nur zu Bildungs- und Informationszwecken verfasst und nicht zum Zweck der Rechtsberatung. Der in diesem Artikel enthaltene Inhalt ist weder eine Rechtsberatung noch eine Rechtsauffassung zu einer bestimmten Angelegenheit oder Angelegenheit. Dieser Artikel begründet oder erstellt keine Anwalts-Mandanten-Beziehung zwischen Legal Bants und Ihnen oder einem anderen Benutzer. Das Gesetz kann je nach den Tatsachen oder besonderen Umständen oder dem Gesetz in Ihrem Staat variieren. Sie sollten sich nicht auf diese Informationen verlassen, handeln oder sie unterlassen, ohne den professionellen Rat eines in Ihrem Staat zugelassenen Rechtsanwalts einzuholen. Wenn dieser Artikel als Werbung betrachtet wird, ist er allgemeiner Natur und nicht an eine bestimmte Person oder Organisation gerichtet.