Wie schreibt man Standardarbeitsanweisungen für Möbelausstellungsräume?

Archäologische Untersuchungen gehen davon aus, dass der Mensch vor etwa 30.000 Jahren mit dem Schnitzen von Möbeln aus Holz, Stein und Tierknochen begann. Im heutigen Kontext bezieht sich Möbel auf jedes bewegliche Objekt, das verschiedene menschliche Aktivitäten wie Sitzen, Arbeiten, Schlafen, Aufbewahren anderer Objekte, Wohnkultur, Aufbewahrung usw. unterstützen kann und unter Verwendung verschiedener Materialien wie Holz, Kunststoff, Metall, Bambus usw. Hergestellt werden kann Möbel lassen sich grob in folgende Kategorien einteilen:

  • Sitzplätze (Einzelsitz, Mehrfachsitz usw.)
  • Tische (Schreibtische, Ess- und Kaffeetische, Tieflader usw.)
  • Schlafen / Liegen (Betten, Hängematten, Futon etc.)
  • Unterhaltung (Billard- und Schachtische, TV-Schrank, Spielekonsole, Musikanlage usw.)
  • Aufbewahrung (Schränke, Bücherregal, Kommode, Truhe, Kleiderschrank usw.)
  • Sets (Schlafzimmergarnitur, Essecke, Waschtischgarnitur etc.)

Die Verwaltung eines vollwertigen Möbelausstellungsraums erfordert eine sorgfältige operative Planung und Ausführung, weshalb SOPs einen sehr wichtigen Platz in einem Möbelgeschäft einnehmen. Erstens können sich SOPs als sehr hilfreich bei der Kontrolle der Lagerkosten erweisen. Zweitens müssen die Qualitätskontrolle, das Design und der Produktionsprozess auf Lichtbogen- und Gradebene einwandfrei sein.

In diesem Artikel versuchen wir, anhand eines Modellbeispiels eine allgemeine Idee zum SOP-Design für Möbelausstellungsräume vorzustellen.

Informationsquellen: (1), (2)

Prozesse identifizieren

Die Hauptprozesse eines Möbelausstellungsraums können in drei große Kategorien eingeteilt werden (siehe Modellbeispiel (Abbildung 1)).

  1. Lieferkette, Qualitätskontrolle, Design, Produktion, Sicherheit
  2. Marketing, Personal, Finanzen, Verwaltung, IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie)
  3. Retail Showroom (Merchandising & Inventar, Serviceumgebung, Facility Management (Hard-FM), CRM, Rechnungsstellung & Zahlung, Service, Lieferung)

Abteilungen identifizieren

Jeder Prozess umfasst bestimmte lebenswichtige Vorgänge. Die erfolgreiche Ausführung eines Prozesses hängt von der erfolgreichen Ausführung der daran beteiligten Vorgänge ab.

In unserem Musterbeispiel kann der Einzelhandelsprozess eines Möbelausstellungsraums in mehrere wesentliche Vorgänge unterteilt werden, z. B. Verwaltung des Merchandising und des Inventars, Verwaltung der Serviceumgebung, Verwaltung der Einrichtungen, CRM, Rechnungsstellung und Zahlung, Service, Lieferung usw. [Musterbeispiel (Abbildung 2)].

Identifizierung der operativen Aktivitäten

Jede Operation wird durch eine Reihe von Aktivitäten ausgeführt, die als operative Aktivitäten bezeichnet werden.

Diese operativen Aktivitäten werden in einer logischen, sequentiellen Weise identifiziert, definiert und angeordnet, so dass alle notwendigen Aufgaben und Aktivitäten berücksichtigt werden, was in jeder operativen Aktivität zu tun ist, genau definiert wird und alle identifizierten und definierten operativen Aktivitäten platziert werden in einer Arbeitssequenz unter Berücksichtigung der geplanten / gewünschten Leistung des betreffenden Vorgangs von Anfang an.

Ein Beispiel für verschiedene operative Aktivitäten bei der Verwaltung von Merchandising und Inventar in einem Möbelausstellungsraum ist in der folgenden Abbildung dargestellt [Modellbeispiel (Abbildung 3)].

Identifizieren von Leistungs- und Leistungsstandards

Zu definieren, was getan werden muss, reicht nicht aus.

Ebenso wichtig ist es, die Bedingungen und Standards für die Leistung und den Output für jede betriebliche Aktivität zu identifizieren und zu definieren, damit der Gesamtbetrieb den geplanten Output liefert.

Um beispielsweise die Verfügbarkeit des erforderlichen Bestands im Ausstellungsraum für den gewünschten Zeitraum sicherzustellen, sind einige der wesentlichen Elemente:

  • Angaben zum Lagerbedarf gemäß Merchandising-Plan und Verkaufsprognosen
  • Aktualisiertes Aktienregister des Showrooms
  • Lagerbedarf rechtzeitig anheben
  • Koordination und Nachverfolgung der Lieferkette
  • Wareneingang empfangen und das Aktienregister aktualisieren
  • Freigabe des Lagerbestands für die Ausstellung und den Verkauf im Ausstellungsraum

Stellen zuweisen (Personalzuweisung)

Personal ist ein wichtiges Element in der SOP-Gestaltung. Einige der wichtigen Personalentscheidungen, die in dieser Phase abgeschlossen werden müssen, sind die Ausführung der Aufgaben und Aktivitäten, an die sie Bericht erstatten und mit denen sie sich abstimmen würden, die sie überwachen usw.

Formate standardisieren

Einer der letzten Schritte beim SOP-Design ist die Auswahl eines Standardformats, das von den Mitarbeitern, die es verwenden, leicht verstanden und befolgt werden kann. Unterschiedliche Organisationen können je nach betrieblichen Anforderungen, Benutzerfreundlichkeit usw. unterschiedliche Formate verwenden. Flussdiagrammformate in Kombination mit prozeduralen Formularen sind für die Implementierung von SOP sehr häufig.

Wenn Sie mehr über SOPs für das Möbel- und Einrichtungsgeschäft erfahren möchten, wenden Sie sich an YRC Consultants. Besuchen Sie: www.yourretailcoach.in

Haftungsausschluss: Der obige Inhalt / Artikel soll nur einen allgemeinen Überblick geben und nicht als Grundlage für die Ausübung geschäftlicher, beruflicher oder Anlageentscheidungen / -maßnahmen dienen.
 Um weitere Artikel zu diesem Thema zu lesen, klicken Sie hier: So entwickeln Sie Standardarbeitsanweisungen für das Quick Service Restaurant (QSR)? Personalprobleme auf 5 effektivste Arten bewältigen 05 Effektivste Möglichkeiten, sich vom täglichen Geschäftsbetrieb zu befreien Wie schreibe ich Standardarbeitsanweisungen für eine Bekleidungsmarke? Nehme ich ein Franchise-Unternehmen oder gründe mein eigenes Unternehmen? | YRC 5 effektivste Wege, um Ihr Team zu managen | YRC, YRC ist eine „Expert Service Division“ von Mind-A-Mend Consultancy Pvt. GmbH.

Ursprünglich am 19. Februar 2018 auf www.yourretailcoach.in veröffentlicht.