Vergangenheit wird anwesend

Heute wird meine Frau herbeigeführt, und in der Zeit, in der wir hoffen, wird unser Baby den ersten Atemzug tun. Ich werde mein Kind halten können, einen Moment, auf den ich Jahre gewartet habe.

Ich bin darüber sowohl aufgeregt als auch verängstigt und gleichzeitig aufgeregt und verängstigt, in den Vaterschaftsurlaub einer Firma zu gehen, die ich in den letzten fünf Jahren aufgebaut habe. Ich sitze hier und spiele diese fünf Jahre noch einmal und träume von der Welt, in die mein Kind kommen wird.

Omni wurde 2015 als Speicherservice mit großer Vision eingeführt. Ich habe den Anlegern den Traum von Dropbox und Airbnb für die Dinge gestellt. Wir haben diese Nadel eingefädelt. In den ersten zwei Jahren haben wir ein Inventar an fantastischem Material zusammengestellt - von Paddelboards über Picassos bis hin zu verdeckten Aufnahmen, die Sie nicht im Internet streamen können. Jeder Artikel wurde sorgfältig fotografiert, inventarisiert und kategorisiert, um sicherzustellen, dass er sich jederzeit für seine Besitzer visuell verfügbar fühlte, und das versprochene Ziel - ein Vermietungsmarkt - konnte realisiert werden.

Wir haben so viel darüber gelernt, worauf die Leute häufig zugreifen, was sie behalten und was sie völlig vergessen haben. Die Mehrheit unserer Benutzer hat Campingausrüstung, auf die sie etwa zweimal im Jahr zugreifen möchten. Paare mit wenig Platz haben uns weit über hundert Paar Esszimmerstühle beschert, die ursprünglich in Vierergruppen gehörten. Freitags und samstags erreichen Sie die höchsten Fahrradlieferungen. Unsere durchschnittlichen Benutzer greifen monatlich auf 2–3 ihrer Artikel zu, die meisten jedoch nur einige Male pro Jahr. Erkenntnisse wie diese wurden zur Grundlage, die den Erfolg unseres Mietstarts prägte.

Als wir im Oktober 2017 Anmietungen einführten, war dies der Höhepunkt jahrelanger Fantasie, unermüdlicher Anstrengung und roher körperlicher Arbeit (unser erstaunliches Operations-Team hatte mehr als 100 Tausend Artikel verarbeitet). Der Nervenkitzel, dies endlich zu starten und mehr für unsere Nutzer zu ermöglichen, war unwirklich. Die Leute sind ausgeflippt. Freitags mit Freunden ging es aus einem Fass und einer Boom-Box zu Maisloch, Schokoladenfontänen, Projektoren, diesen komischen aufblasbaren Sofasachen, Drohnen, Poolschwimmern, Margarita-Machern und Laser-Tag. Die Nacht ging vom Abendessen über einen Film bis hin zum Kajakfahren bei Sonnenuntergang in The Bay, dokumentiert durch eine Drohne. Eltern, die zuvor unzählige Spielsachen, Kinderwagen und Gepäckträger gekauft hatten, um die richtige Combo für ihr Kind zu finden (meine zukünftigen Blitze vor mir), konnten jetzt die neuesten Baby-Gadgets, Puzzles, Windeln usw. für ein paar Dollar testen.

Am wichtigsten war, dass die Leute weniger kauften und mehr machten. Die Omni-Community ist noch nicht in Millionenhöhe, aber es wird Mittlerweile gibt es Tausende von Menschen, die das Eigentum an ihren Lieblingssachen teilen. Das ist ziemlich cool.

Mit den Mieten wird der ruhende Wert der Selbstbeteiligung für alle Gemeinschaften, wo immer wir starten, zugänglich. Mietpreise gleichen die Zugangsbedingungen für sozioökonomische Schichten aus. Sie bieten eine intelligentere Lösung für den Besitz zahlreicher unterschiedlicher Einzelstücke, die nur in den Momenten von Wert sind, in denen wir sie erleben.

Die Menschen haben ganze Nebengeschäfte aufgebaut - und in einigen Fällen - beschleunigten sie ihr bestehendes Geschäft und nutzten Omni, um ihre Mieten zu betreiben.

Für mich war und ist das Beste am Start eines Startups die Menschen. Ich liebe es, Investoren anzulocken, potenzielle neue Kandidaten anzustoßen, und ich liebe die Beziehungen, die ich seit Beginn von Omni aufgebaut habe. Ich bin begeistert von dem Aufbau und dem Verkauf dieses Traums, den ich mit unserem fantastischen Team und unglaublichen Investoren aus der letzten Runde hatte, einschließlich Highland, Founders Fund, 8VC, Stefan Thomas, Flybridge, Allen & Co, Wes Edens, J. Balvin und Fabio Acosta , Vivi Nevo, Karlie Kloss, Penni Thow, DJ Skee, Shrug.vc und Dream Machine.

Diese Unterstützung hat es uns ermöglicht, unsere Vision weiter auszubauen und uns darauf zu konzentrieren, nicht nur den Wert Ihres Kleiderschranks freizusetzen, sondern den Wert ungenutzter Gegenstände überall für jedermann freizusetzen. In den kommenden Monaten wird Omni neue Erweiterungen unserer Vermietungsplattform bekannt geben, die dies weiter ermöglichen.

Bei Omni geht es darum, den Besitz zu teilen, um den Zugriff zu verbessern. Wir alle träumen davon, bestimmte Dinge zu besitzen. Wir alle haben Gegenstände, die wir häufig verwenden, die uns Freude bringen und einen festen Platz in unserem Leben verdienen. Was wir vergessen, ist, dass wir auch aufgewachsen sind, von Spielzeug über Lieder bis zu den Räumen, die wir besetzen. Jeder lebt in einer Art Gemeinschaft und teilt etwas mit jemandem.

Die Zukunft, die ich für mein Kind haben möchte, ist eine, in der jeder etwas erreichen kann, um die Dinge zu holen, die er in seiner Gemeinschaft braucht. Und für mich kann ich in jeder Stadt der Welt für einen Tag einen Kinderwagen bekommen.