Softwarefirmen sollen ein Paradies für „Talente“ sein. Ihre Arbeiter werden nicht nur fabelhaft bezahlt, sondern sie werden auch mit Vergünstigungen überschüttet. Sie können sich an kostenlosen Speisen erfreuen, die von Cordon Bleu-Köchen zubereitet werden. Sie können in Nickerchen schlafen oder, wenn sie sich energischer fühlen, in Fitnessstudios vor Ort trainieren oder an Yoga-Kursen teilnehmen. Auf dem Gelände gibt es chemische Reinigungen, die ihre Wäsche waschen, und Busse, um sie zur und von der Arbeit zu bringen.

Darin liegt etwas Wahres. Solche Unternehmen haben nur wenige Ressourcen außer dem Gehirn ihrer Mitarbeiter. Und der Kampf um diese Köpfe wird immer intensiver, da die digitale Revolution Teile der Geschäftswelt neu konfiguriert. Riesen wie…